Die Konstruktion der Stahlbrücke

Ein Brückenbau in Ghana ist schon etwas anderes als hier bei uns in Deutschland. Die Transportwege sind schlechter bis gar nicht ausgebaut, die Transportmittel, wie zum Beispiel Kanus werden schnell zu einer sehr wackeligen Angelegenheit und auch die starken Regenfälle sind nicht zu unterschätzen. Daher sind wir umso glücklicher, dass bisher fast alle Arbeiten reibungslos abgelaufen sind und die Unterbauarbeiten an der Brücke kurz vor dem Abschluss stehen.



Begeistert sind wir aber auch von den Dorfbewohnern, die sich trotz ihrer eigenen Arbeit auf dem Feld sowie kirchlichen Verpflichtungen, aktiv für das Team vor Ort engagieren. So übernehmen sie Arbeiten, für die keine Fachkräfte erforderlich sind. Aber nicht nur vor Ort am Ochiso River verlaufen die Arbeiten ohne große Schwierigkeiten, sondern auch in Kumasi läuft alles nach Plan.

Kumasi? Richtig! Kumasi ist ein Dorf, das 170 km bzw. 4 Autostunden vom Dorf Odumkrom entfernt liegt. Fünf weitere Personen arbeiten dort am Bau der Brücke. Da die Stützen der Brückenpfeiler bereits installiert worden sind verfügt das Montageteam, jetzt über genaue Messungen der Brücke. Mit diesen Daten konnten nun die Arbeiten für die Konstruktion der Stahlbrückenteile beginnen.

Wir sind gespannt wie es weiter geht!


8 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen